Aktuelle Nachrichten

Die FWG Rahden nimmt nicht an der Kommunalwahl 2020 teil

Der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Rahden hatte am Freitag, 24.07.2020 alle Mitglieder zur Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 in den Westfalenhof geladen. Aber auch im 2. Anlauf - nachdem am 08. Juli 2020 der erste Versuch, die Kandidaten für die Wahlbezirke und die Reserveliste zu benennen gescheitert war und keine Nominierung erfolgte - führte zu keinem Ergebnis. Es konnte auch bei dem erneuten Termin trotz längerer Diskussionen weder die Besetzung der Wahlbezirke noch die Aufstellung der Reserveliste erfolgen und der Vorsitzende musste die Versammlung erfolglos beenden.

Die Teilnehmer der Versammlung nahmen zur Kenntnis, dass die Freien Wähler bei der diesjährigen Kommunalwahl im September 2020 bedauerlicherweise nicht dabei sein werden. Diejenigen, die gern weiterhin politisch tätig gewesen wären, fanden es natürlich traurig, mussten diese Tatsache jedoch akzeptieren.

Die Vereinsarbeit wird jedoch weiterhin – auch auf Kreisebene in der FWG Mühlenkreis – weitergeführt werden. Als Kandidaten für die beiden Wahlkreise in Rahden sind Jürgen Steinkamp und Doris Bölk nominiert. Sie freuen sich auf die Unterstützung der Rahdener Bürger im Wahlkampf auf Kreisebene.

Jürgen Steinkamp
Vereinsvorsitzender

Hannelore Kühnen und Manfred Staubach überreichen Blumen zur Eröffnung

Wiedereröffnung des Gasthauses Am Museumshof

Zur Eröffnung des Gasthauses Am Museumshof am 14.3.2019 gratulierte die FWG, vertreten durch Hannelore Kühnen (Vorsitzende) und Manfred Staubauch der Pächterin Ramona da Silva Araujo Die FWG wünscht Ramona da Silva Araujo alles Gute und viel Erfolg.

Gruppenfoto des neuen Vorstands

Jahreshauptversammlung 2019

Am 8.3.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der FWG im Westfalenhof statt. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Hannelore Kühnen folgte der Tätigkeitsbericht des Vereins. Besonders hervorgehoben wurde die Unterschriftenaktion zum Erhalt des Rahdener Krankenhauses sowie der Geburtenstation und der Urologie des Lübbecker Krankenhauses. Die Mitglieder der FWG haben bei dieser Aktion über 5000 Unterschriften gesammelt. Die Fraktionsvorsitzende Doris Bölk berichtete über die Fraktionsarbeit. Es wurden von der FWG- Fraktion diverse Anträge an die Stadtverwaltung gestellt. Unter anderem beantragten die Freien Wähler “ die Erhebung von Straßenbaubeiträgen für geplante oder auch bereits begonnene Maßnahmen bis zu einer Neuregelung für die Erhebung von Anliegerbeiträgen auszusetzen“.

Zur Wahl standen dieses Jahr turnusgemäß der/die 1.Vorsitzende sowie der/die Schriftführer/in an. Hannelore Kühnen wurde als 1. Vorsitzenden wiedergewählt, Gerd Steinkamp übernimmt die Aufgabe des Schriftführers.